Home » Wissenswertes zum Bücherverkauf » Wie kann man am besten Bücher verkaufen?

Wie kann man am besten Bücher verkaufen?

Früher oder später steht jeder, der gerne liest, vor dem Problem, dass er keinen Platz für seine Bücher mehr hat. Zum Wegwerfen sind sie zu schade, also braucht man einen Weg, die gebrauchten Bücher zu verkaufen. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Der bekannteste Weg, seine gebrauchten Bücher zu Geld zu machen, ist nach wie vor der Flohmarkt. Mit etwas Glück kann man hier relativ hohe Preise für gut erhaltene Bücher erzielen. Allerdings ist ein Verkauf auf dem Flohmarkt mit relativ hohem Aufwand verbunden und es gibt keine Garantie dafür, dass man auch wirklich einen Käufer findet.

Besonders für Fachbücher oder Sammlereditionen empfiehlt sich der Verkauf über Kleinanzeigen, entweder in entsprechenden Magazinen oder in Internetportalen. Der Aufwand hierbei hält sich in Grenzen, allerdings kann es manchmal Wochen oder Monate dauern, bis sich ein interessierter Käufer meldet. Dafür kann man hier, besonders bei Sammlern, die besten Preise für gebrauchte Bücher erhalten.

Groß im Kommen ist der Verkauf von gebrauchten Büchern an spezielle Händler im Internet. Die bekanntesten sind hier Momox, Rebuy und WirKaufens. Das Prinzip ist bei allen gleich: Man gibt die entsprechende ISBN ein und bekommt sofort ein Kaufangebot zum Festpreis. Ab einer gewissen Summe erhält man dazu einen kostenlosen Paketschein zur Einsendung. Nach Ankunft des Pakets beim Händler wird die Gesamtsumme auf das eigene Konto vergütet. Dies ist sicherlich die einfachste Methode, aber auch sie hat einen Haken: Die Preise sind recht niedrig angesetzt und die einzelnen Händler nehmen bei Weitem nicht jedes gebrauchte Buch. Ein Vergleich lohnt sich in jedem Fall.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>